News

SwissSkill Championships FaGe 2020: Bronze für Graubünden

15.9.2020

Lenia Butzerin vom Kantonsspital Graubünden hat an den SwissSkills Championships FaGe 2020 die Bronzemedaille gewonnen und wieder eine Medaille nach Graubünden geholt. Darüber freuen wir uns und gratulieren herzlich.

Der Schweizermeistertitel geht in den Kanton Thurgau. Monika Signer vom Kantonsspital Münsterlingen hat sich gegen 5 Finalistinnen und Finalisten durchgesetzt und die höchste Auszeichnung erlangt.

→ Medienmitteilung OdA G+S Graubünden

Grundrechte im Alter – Ein Handbuch

3.9.2020

Grundrechte gelten für alle Menschen, unabhängig von ihrem Alter. In der Praxis hingegen stossen ältere Menschen oft auf Hindernisse, die es ihnen erschweren, ihre Rechte wahrzunehmen. Häufig sind sie und ihr Umfeld sich nicht bewusst, dass sie Grund- und Menschenrechte einfordern können und Einschränkungen der Autonomie oder Benachteiligungen gegenüber jüngeren Menschen nicht einfach hinnehmen müssen.
Auch für Institutionen oder Betreuungspersonen ist die Umsetzung der Menschenrechte oft mit Herausforderungen verbunden.
Um hier Abhilfe zu schaffen, hat das Schweizerische Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR) das Handbuch «Grundrechte im Alter» veröffentlicht. Es erklärt in verständlicher Sprache die wichtigsten Begriffe und Konzepte, die nötig sind, um die rechtliche Situation älterer Menschen zu verstehen. Fallbeispiele aus den vier Bereichen «Arbeit», «Privatsphäre und Familie», «Wohnen und Heimalltag» und «Gesundheit» ergänzen die theoretischen Erläuterungen.

Bestellung der Printversion oder kostenloser Download

Tagung «Pflege im Spannungsfeld zwischen Ethik, Medizin und Ökonomie»

3.9.2020

Wie können pflegebedürftige Menschen in Würde altern?

Die vierte Fachtagung Langzeitpflege des RVK vom 15. Dezember 2020 widmet sich dem Spannungsfeld zwischen Ethik, Medizin und Ökonomie in der Pflege und Betreuung. Expert/innen beantworten entsprechende Schlüsselfragen. Marianne Pfister, Geschäftsführerin Spitex Schweiz, tritt unter anderen als Rednerin auf.

→ Weitere Informationen und Kursausschreibung 

NEIN zur Begrenzungsinitiative

2.9.2020

Spitex Schweiz lehnt die Begrenzungsinitiative zusammen mit CURAVIVA, INSOS und der ASPS dezidiert ab. Die Schweiz brauche nach wie vor Arbeits- und Fachkräfte aus dem Ausland. Der Wegfall der Personenfreizügigkeit habe schwerwiegende Folgen für die Erbringung von Leistungen in der ambulanten und stationären Pflege und Betreuung. Eine kontingentierte Zuwanderung würde die Rekrutierung von dringend benötigtem Fachpersonal aus dem Ausland massiv erschweren und damit den Fachkräftemangel weiter verschärfen. Die Covid-19-Pandemie habe die Konsequenzen eines Einreisestopps im Frühjahr aufgezeigt.

→ Medienmitteilung der Branchenverbände zur Begrenzungsinitiative

FIUTSCHER 2020 wird um ein Jahr verschoben

27.8.2020

Der Kantonalvorstand des Bündner Gewerbeverbandes hat entschieden, die 6. Durchführung von der Bündner Berufsausstellung FIUTSCHER (11. bis 15. November) auf 17. bis 21. November 2021 zu verschieben. Die aktuelle Covid-19-Situation und die grosse Unsicherheit betreffend die zukünftige Entwicklung verunmöglichen eine sichere und verlässlich planbare Durchführung.

MiGeL – Anpassungen per 01.07.2020/01.10.2020/01.01.2021

3.8.2020

Die Mittel- und Gegenständeliste wird per 1. Juli 2020, 1. Oktober 2020 und 1. Januar 2021 angepasst. Die Änderungen betreffen Begrifflichkeiten («pro Jahr», und «pro rata» und «pro Kalenderjahr») sowie Produktegruppen wie beispielsweise Inhalations- und Atemtherapiegeräte, Tracheostoma-Hilfsmittel: www.bag.admin.ch.

Vernehmlassung Covid-19-Gesetz

3.8.2020

Spitex Schweiz hat zum Entwurf des Covid-19-Gesetzes Stellung genommen. Am 12.09.2020 laufen die Notverordnungen des Bundesrates aus. Mit dem Gesetz sollen weiterhin notwendige Bestimmungen in das ordentliche Recht überführt werden. Spitex Schweiz stimmt diesem Vorhaben grundsätzlich zu: Stellungnahme Spitex Schweiz.

Swissmedic warnt vor nicht konformen medizinischen Gesichtsmasken

3.8.2020

Medizinische Gesichtsmasken (auch «chirurgische Masken», «OP-Masken» oder «Hygienemasken») gemäss der Norm EN 14683 sind Medizinprodukte und müssen somit CE-markiert sein. Auf dem Schweizer Markt werden nicht konforme oder nur vorgeblich konforme medizinische Gesichtsmasken angeboten. 

Mehr dazu auf der Website von Swissmedic.

Aktuelle Zahlen zu den Ausbildungen im Gesundheitsbereich

3.8.2020

Das BFS hat die neusten Zahlen zu den Berufsbildungsabschlüssen veröffentlicht. Sowohl auf Sekundarstufe II als auch den Stufen Tertiär A und B nahmen 2019 die Zahl der Abschlüsse in fast allen Bereichen zu. Die Zahl der Ausbildungsplätze im Bereich der Pflege konnte über allen Stufen von 5393 auf 9217 gesteigert werden (Zeitspanne von 2009 - 2019).

→ Weitere Informationen OdA Santé

Pflegematerial soll zulasten der Krankenkasse gehen

15.7.2020

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates (SGK-N) will die Vergütung des Pflegematerials wie etwa Verbandsmaterial oder Inkontinenzhilfen vereinfachen. Bisher wurde unterschieden zwischen der Anwendung durch Pflegefachpersonen oder durch die versicherte Person selbst. Künftig sollen die Krankenkassen das Pflegematerial unabhängig davon vergüten. Damit werden Kantone und Gemeinden um rund 65 Millionen Franken entlastet. Dem Entwurf des Bundesrates zu einer entsprechenden Änderung des Krankenversicherungsgesetzes (20.046) ist die Kommission einstimmig gefolgt.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung vom Schweizer Parlament

Porträt Bündner Tagblatt Nr. 7

15.7.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Das Juni-Porträt der Pflegeserie ist Ladina Marugg gewidmet. Die Hebamme erzählt, wie sie zum Beruf gekommen ist, wo sie in ihrer Tätigkeit die Schwerpunkte setzt und wie sie zu einer professionellen Betreuung beiträgt.

→ PDF Bericht

34% mehr Personal

29.6.2020

Gemäss einer Medienmitteilung des Bundesamtes für Statistik ist der Pflegepersonalbestand bei der Spitex zwischen 2012 und 2018 um ganze 34% gewachsen.

2018 waren mehr als 214 000 Personen im Pflegebereich von Spitälern, Pflegeheimen und Spitex tätig. Dies entspricht rund 146 700 Vollzeitäquivalenten (VZÄ). Seit 2012 wurde der Pflegepersonalbestand über alle drei Bereiche gesehen um 17% erhöht, insbesondere um der Bevölkerungsalterung Rechnung zu tragen.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung vom BFS.

Neuer Auftritt eSANITA

25.6.2020

 

Neuer Auftritt, neuer Name, neues Logo

Bereits seit 2016 engagiert sich der Spitex Verband Graubünden mit weiteren Leistungserbringern im Verein eHealth Südost für die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Ziel ist die Einführung des elektronischen Patientendossiers sowie die Digitalisierung von Kommunikation und Datenaustausch unter den Gesundheitsorganisationen. Der Verein ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Heute zählt er 140 Mitglieder in den Kantonen Graubünden, Glarus, Appenzell Inner- und Ausserrhoden sowie St. Gallen. Um einen professionellen Auftritt am Markt zu ermöglichen, wurde die Markenstrategie des Vereins überarbeitet. Es wurde ein neues Erscheinungsbild entwickelt und der Verein wurde zu eSANITA umbenannt. Sichtbar ist die neue Marke bereits im Rahmen der ebenfalls neu lancierten Website.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung sowie auf der neuen Website.

Imagekampagne Langzeitpflege

25.6.2020

Die Imagekampagne Langzeitpflege www.der-wichtigste-job.ch wirbt neu mit einem Bündner Gesicht. Wir freuen uns sehr darüber! Im Video erzählt Tschöbi wie ihm die Musik Kraft spendet.

Nationaler Spitex-Tag 2020: Danke Spitex!

25.6.2020

Die Spitex hat eine unverzichtbare Rolle in der Gesundheitsversorgung. Spitex-Fachpersonen – von der Hauswirtschafts-Mitarbeiterin bis zur Pflegeexpertin – übernehmen in der ambulanten Pflege und Unterstützung der Klienten zu Hause eine tragende Funktion. Am Nationalen Spitex-Tag, der sich an das WHO-Motto «Jahr der Pflegeberufe und Hebammen» anlehnt, soll allen Spitex-Mitarbeitenden gedankt werden.

Zweite «I love my Job»-Poscht

11.6.2020

Die zweite Ausgabe der «I love my Job»-Poscht liegt vor. Gemeinsam mit den Pflegeheimen Graubünden realisieren wir dreimal jährlich dieses Mitarbeitermailing und lassen dabei Mitarbeitende, Entscheidungsträger und Fachexperten zu Wort kommen. 

Die zweite Ausgabe widmet sich unter anderem dem Thema Corona. Es beinhaltet ein spannendes Interview mit Ruedi Luthold («ein Kränzchen fürs Pflegepersonal»), zudem einen Einblick, wie im Val Müstair und in Chur die Situation gemeistert wurde (Judith Fasser, Jean-Pierre Liesch). Weiter gibt es ein Fach-Impuls zum Thema Leadership sowie ein Porträt von Paula Cardoso (FaGe), die erklärt, warum sie ihren Beruf liebt.

Im Video erzählt Paula Cardos, warum sie ihren Job liebt.

Weitere Informationen: https://www.langzeitpflege-gr.ch/i-love-my-job/

Indirekter Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative

11.6.2020

Der Ständerat hat an seiner gestrigen Sitzung den indirekten Gegenvorschlag des Nationalrats in zentralen Elementen abgeschwächt und gefährdet so die nötige, rasche Stärkung.

Aus Sicht der Arbeitgeber der Pflege hat es der Ständerat verpasst, gerade in dieser zusätzlich anspruchsvollen Zeit für das Gesundheitswesen, die richtigen Signale auszusenden und die Pflege nachhaltig für die kommenden Jahre zu stärken.

→ Medienmitteilung Gegenvorschlag

→ Weitere Informationen Spitex Schweiz

Erbe mit Vorbildcharakter

11.6.2020

Verena Schütz hat im Bereich Alter, Pflege und Betreuung viel im Unterengadin bewirkt. Ende Juni verlässt die scheidende Direktorin der «Chüra» nach 25 Jahren das Engadin. Sie hinterlässt ein «Erbe mit Vorbildcharakter»: Berichterstattung SO vom 11.6.20.

Verena Schütz hat sich auch im Spitex Verband Graubünden stark engagiert und viel bewirkt. Wir danken ihr herzlich für ihren Einsatz und wünschen ihr alles Gute.


Verena Schütz (fotografiert von Fadrina Hofmann, SO)

Misoxer Vertretung im Vorstand

10.6.2020

Gestern wurde Daria Berri, die Geschäftsführerin der Spitex Moesa, neu in in den Vorstand des Spitex Verbandes Graubünden gewählt. Bei Daria Berri handelt es sich um eine hoch qualifizierte Fachperson mit langjähriger Spitex-Erfahrung. Wir sind glücklich, mit ihr Südbünden und die Italianità im Vorstand noch stärker vertreten zu haben, und gratulieren herzlich.

Delegiertenversammlung 2020 ohne Publikum

10.6.2020

Die Delegiertenversammlung des Spitex Verbandes Graubünden wurde dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffentlich durchgeführt. Die Mitglieder konnten ihr Stimm- und Wahlrecht schriftlich ausüben. Die Rückmeldungen der Mitglieder waren durchwegs positiv, alle Geschäfte wurden gutgeheissen. Die Jahresrechnung sowie das Nachtragsbudget 2020 und das Budget 2021 wurden genehmigt. Ebenfalls genehmigt wurden die Mitgliederbeiträge 2020 sowie der Jahresbericht 2019, der erneut online umgesetzt wurde. Des Weiteren wurde allen Organen Entlastung erteilt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Daria Berri, Geschäftsführerin der Spitex Moesa. Die vier bisherigen Vorstandsmitglieder wurden durch Wiederwahl im Amt bestätigt: Barla Cahannes (Präsidentin), Roman Stäbler (Vizepräsident), Johanna Weiss (Leitung Pflege Spitex Chur) und Alessandro Della Vedova (Standespräsident). Ebenfalls für eine weitere einjährige Amtszeit wurde die Revisionsstelle Mittner & Partner gewählt.

Coronavirus (COVID-19): Führung wieder bei Gesundheitsamt

4.6.2020

Im Kanton Graubünden wird der Führungswechsel vollzogen: Der Kantonale Führungsstab (KFS) übergibt die Führung wieder dem Gesundheitsamt. Gewisse Massnahmen werden angepasst. Der Regierungsbeschluss betreffend die Erfassung des Fachpersonals Pflege vom 20. März 2020 wird aufgehoben.

→ Publikation im Kantonsamtsblatt

Coronavirus

4.6.2020

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist zuständig für die Situationsanalyse und Anordnungen. Auf der BAG-Website wird die Bevölkerung laufend über den aktuellen Stand und die beschlossenen Massnahmen rund um das Coronavirus informiert. Hier finden Sie die aktuelle Verordnung.

Auch das Gesundheitsamt Graubünden informiert laufend auf seiner Website. Für die Institutionen des Gesundheitswesens wurde eine zentrale Kommunikationsstelle eingerichtet.
 
In Graubünden verfügen alle Spitex-Organisationen über ein Pandemie-Konzept und werden laufend mit Informationen vom BAG und von Gesundheitsamt bedient. Die Organisationen erbringen ihre Leistungen unter den ihnen vorgegebenen Hygiene- und Verhaltensregeln.
 
Gesundheitsfachpersonen informieren sich auf dieser Website: BAG-Informationen für Gesundheitsfachpersonen. Bitte beachten Sie das Merkblatt für Spitex-Fachpersonen. 

Die Informationen zum Umgang mit Erkrankten und ihren Kontakten und die Anweisungen für die Isolations- und Quarantänemassnahmen werden laufend aktualisiert.

Das BAG wendet sich mit Hygiene- und Verhaltensregeln an die Bevölkerung, um die Verbreitung des neuen Coronavirus zu verhindern oder zu bremsen. Das Ziel der Kampagne ist der Schutz der Bevölkerung in der Schweiz. Das Faktenblatt der Kampagne «So schützen wir uns» ist in zusätzlichen Fremdsprachen aufgeschaltet: Albanisch, Arabisch, Mandarin, Portugiesisch, Serbisch/Bosnisch/Kroatisch, Spanisch und Türkisch. Zudem befinden sich auf der BAG-Website Informationen zum Coronavirus in Leichter Sprache

Langzeitpflege: Ein Beruf mit Verantwortung

3.6.2020

Im Rahmen des Imageprojekts «I love my Job» haben wir in der Regional-Zeitung (Südostschweiz/Bünder Tagblatt) einen Bericht über die Langzeitpflege publiziert:

Corona hat es gezeigt: Der Pflegeberuf ist wichtig. So wichtig, dass die Bevölkerung eine Minute innehält und für das Pflegepersonal applaudiert. Was aber bleibt nach Corona? Sicher ist, dass die Arbeit in der Pflege weiterhin unverzichtbar ist und zahlreiche Perspektiven bietet.

→ PDF Artikel SO/BT

Porträt Bündner Tagblatt Nr. 6

3.6.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Im sechsten Bericht wird Rafael Mieses vom Pflegezentrum Neugut vorgestellt.

→ PDF Bericht

Pflegematerial: Der Bundesrat legt dem Parlament eine Revision vor

3.6.2020

Am 27.05.2020 hat der Bundesrat zuhanden des Parlaments eine Änderung des KVG vorgeschlagen. Diese stellt im Wesentlichen die Regelung dar, die der Bundesrat Ende 2019 in die Vernehmlassung geschickt hatte. Damit sollen die Krankenversicherer die Finanzierung des Pflegematerials unabhängig davon übernehmen, ob die Anwendung durch eine Pflegefachperson erfolgt oder nicht. Die Vorlage muss zuerst durch die beiden Räte beschlossen werden (mit entsprechender Vorberatung in den Kommissionen). Danach wird eine Änderung auf Verordnungsstufe in die Vernehmlassung geschickt werden. Nach deren Auswertung entscheidet der Bundesrat über die definitive Umsetzung. Eine Neuregelung auf 1.1.2021 wird damit zeitlich kaum umsetzbar sein.

→ Medienmitteilung BAG

Porträt Bündner Tagblatt Nr. 5

3.6.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Im fünften Bericht wird Florence Nightingale (1820-1910), die Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege, vorgestellt.

→ PDF Bericht

Porträt Bündner Tagblatt Nr. 4

3.6.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Im vierten Bericht: Clara Deflorin von Alzheimer Graubünden.

→ PDF Bericht

Infoabend Vorbereitungslehrgang eidg. Berufsprüfung Langzeitpflege und -betreuung

3.6.2020

Die Fülle und Komplexität der im Bereich der ambulanten, teilambulanten oder stationären Langzeitpflege und -betreuung geforderten Leistungen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Dieser Trend wird auch in Zukunft anhalten. Die demographische Entwicklung, die neue Spitalfinanzierung und das rasant wachsende gerontologische Fachwissen sind dafür verantwortlich. Der entstandene Bildungsbedarf wird mit dem Angebot einer eidgenössischen Berufsprüfung gedeckt.

Am Mittwoch, 10. Juni 2020 um 18.00 Uhr findet am BGS ein Infoabend zum Lehrgang statt.

→ Weitere Informationen

Schriftliche Durchführung der Delegiertenversammlung

7.5.2020

Aufgrund der Corona-Kriese wird unsere Delegiertenversammlung vom 9. Juni 2020 in der vorgesehenen Form absagt. Unser Verbandsvorstand hat gestützt auf die COVID-19-Verordnung 2, Art. 6a beschlossen, den Delegierten die Geschäfte der Delegiertenversammlung auf schriftlichem Weg vorzulegen.

Jahresbericht 2019

7.5.2020

Den Letzen beissen die Hunde!

Ab sofort steht der Jahresbericht 2019 bereit. Wie gewohnt setzt er sich aus einer Kurz-Version sowie einer ausführlichereren Online-Version zusammen. Erfahren Sie im Editorial sowie im Bericht der Präsidentin mehr übers Bellen und Beissen sowie in den anderen Berichten, welche Herausforderungen und Themen den Spitex Verband Graubünden im 2019 antrieben.

Herzlichen Dank an André Sandmann von pikka für das Zurverfügungstellen der tollen Illustration!

Das haut uns aus den Socken!

15.4.2020

Auch in Zeiten von Corona lieben wir unseren Job und zeigen dies gerne. Verschiedene Organisationen haben ihre Mitarbeitenden an Ostern mit den fröhlich bunten «I love my Job»-Socken überrascht. Zeigt her eure Füsse!

 

Bewältigung der Covid-19-Epidemie

9.4.2020

Die Mitarbeitenden unserer Organisationen leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Situation.

Um diese Herausforderung weiterhin meistern zu können, ist das Zusammenspiel aller Akteure notwendig. Deshalb stellt Spitex Schweiz folgende Forderungen.

Stellungnahme Spitex Schweiz

Spitex in Zeiten von Corona

9.4.2020

«Spitex in Zeiten von Corona» lautet das Thema der April/Mai-Ausgabe vom Spitex-Magazin. Im grossen Interview sprechen Marianne Pfister und Thomas Heiniger, Geschäftsführerin und Präsident von Spitex Schweiz, über die vielfältigen Herausforderungen, welche die Pandemie für die Spitex mit sich bringt. Und im zweiten Bericht gehen sechs Spitex-Mitarbeitende – von der Lernenden bis zur Geschäftsführerin eines Kantonalverbands, von Genf über Luzern und Zürich bis ins Tessin – darauf ein, wie sie die «Spitex in Zeiten von Corona» bisher erlebt haben.

Interview mit Marianne Pfister und Thomas Heiniger 
Stimmen von der Spitex-Basis in Zeiten von Corona 

Ein Gefühl der Sicherheit

8.4.2020

Im aktuellen Salute - Magazin für Gesundheit und Lebensqualtität gibt das Porträt über Christiana Caprez von der Spitex Selva Einblick in die Tätigkeit der Spitex. Der Bericht entstand im Rahmen des Imageprojekts «I love my Job».

 

Porträt Bündner Tagblatt Nr. 3

19.3.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Im dritten Bericht: die Pflegefachfrau Luba Ryzo vom Spital Schiers.

→ PDF Bericht

Der wichtigste Job der Schweiz

9.3.2020

Die Kampagne «Der wichtigste Job der Schweiz» ist im vollen Gange und setzt sich weiterhin für mehr diplomierte Pflegefachpersonen in der Langzeitpflege ein. Doch was bedeutet Langzeitpflege überhaupt und wer arbeitet in dieser Branche? Hier die Ergebnisse einer kleinen Strassenumfrage.

2. Healthcare Leader Forum Graubünden

3.3.2020

Am Freitag, 3. April 2020 findet im GKB Auditorium in Chur das 2. Healthcare Leader Forum Graubünden statt. Prof. Dr. Michael Ewers wird über Voraussetzungen für ein erfolgreiches Case Management sprechen.

→ Programm und Anmeldung

Erste «I love my Job»-Poscht ist da

3.3.2020

Die erste Ausgabe der «I love my Job»-Poscht liegt druckfrisch vor. Gemeinsam mit den Pflegeheimen Graubünden realisieren wir dreimal jährlich dieses Mitarbeitermailing und lassen dabei die Mitarbeitenden zu Wort kommen. Den Auftakt macht Ladina Gantenbein von der Flury Stiftung. 

→ Mailing

Im Video erzählt Ladina, was sie an ihrem Job so liebt.

Porträt Bündner Tagblatt Nr. 2

25.2.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Der zweite Bericht portärtiert den Pflegefachmann Othmar F. Arnold.

→ PDF Bericht

Neues Finanzmanual

21.2.2020

Das Handbuch zum Rechnungswesen für Spitex-Organisationen (Finanzmanual) wird auf einer neu aufgeschalteten Website www.spitex-finanzmanual.ch zur Verfügung gestellt. Die Nutzung des Handbuchs ist gebührenpflichtig und die Inhalte deshalb nur in einem passwortgeschützten Bereich der Website zugänglich.

→ www.spitex-finanzmanual.ch

Der erfüllendste Beruf der Welt – Porträt Bündner Tagblatt Nr. 1

30.1.2020

Die WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen ausgerufen. Aus diesem Anlass porträtiert das Bündner Tagblatt monatlich eine Pflegefachperson. Den Anfang macht Sandra Münch, Pflegefachfrau und Leiterin Bildung im Alters- und Pflegheim Envia. Wir freuen uns über den gelungenen Artikel.

→ PDF Bericht